Was gibt es neues?:

Anfragen zu Problemen mit unseren Spielen (KEINE Downloadfehler o. ä.!) bitte nur noch ins Support-Board. Dort gibt es extra dafür einen Gastbereich ohne Anmeldungspflicht. INFO
Du willst einen Gast-Upload einreichen? HIER steht wie's geht!
22.02.10 - LeChuck nimmt Abschied

25. November 2007

Culpa Innata

UPDATE - GAME getestet
Schon vorab wurde Culpa Innata als Science-Fiction-Adventure-Highlight des Jahres gefeiert. Ob es hält was es verspricht? Zunächst muss man sagen das die Optik zu überzeugen weiss. Wunderschöne Grafiken, oppulente Locations, feine Details. Leider sind es aber auch die Locations die einen lange Wege gehen lassen. Vielleicht gewollt damit man nun ja genug von der Arbeit der Grafiker bewundern kann (soll/muss). Die Story wird jeden SF-Freund ansprechen aber leider wird auch das zur Tortur. Viele, sehr viele Dialoge und endlose Gespräche müssen geführt werden und nehmen Culpa Innata ganz klar das Tempo. Für dieses Spiel muss man sich Zeit nehmen, für mal kurz am Abend ist es nicht unbedingt geeignet.
INHALT: Adrianopolis 2047 Es ist das goldene Zeitalter der Menschheit. Zum ersten Mal vereinen sich die maechtigsten Voelker der Erde unter einem Banner der World Union. In dieser utopischen Gesellschaft gilt das Recht des Stärkeren survival of the fittest. Nur den intelligentesten, stärksten und reichsten Menschen wird das Privileg der World Union zu Teil. In diesem Garten von Eden sind Seuchen und Kriminalität nicht mehr existent. Bis eines Tages ein Mitglied der World Union ermordet aufgefunden wird. Als Polizist Phoenix Wallis bist Du mit der Aufklärung des Falles betraut und machst Entdeckungen die Du nicht für möglich gehalten hättest.
FEATURES:
* 3D-gerenderte Charaktere und Umgebungen
* Cutscenes auf höchstem technischen Niveau
* Nicht-lineare Story
* Mehr als 50 verschiedene Charaktere
* Mehr als 50 einzigartige Locations.
.
BEWERTUNG: 6/10
.
2,42 GB - Imagedatei - komplett deutsch
.
CULPA INNATA

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gerade weil das Game als "Highlight" angepriesen wurde, habe ich mich dazu entschlossen es in "Spiel"-Angriff zu nehmen. Bisher habe ich es ca. 2 Stunden gespielt und ich muss sagen, dass es mich bisher nicht vom Hocker gerissen hat. "Culpa Innata" (vererbbarer Fluch??) übermittelt mir nicht das Gefühl es weiterzuspielen zu wollen, denn du verläufst dich ständig durch unüberschaubare (Karte fehlt meines Wissens) Gänge, Korridore. Vielleicht täusche ich mich, aber ich bin der Meinung, dass dem Spiel der nötige Witz fehlt. Es kann ja wohl nicht sein, dass man für ein Game, das in vieler Hinsicht anderen Adventures hinterherhinkt, im MediaMarkt schlappe 40,-- Euro hinblättern muss. Man kann nur hoffen, dass einige Patches auch diverse Ladezeiten, kleinere Bugs, etc. behebt.

Anonym hat gesagt…

Ich habe Culpa Innata nach endloser Spielzeit abgebrochen, während der ich nicht das Gefühl hatte in der Story groß vorrangekommen zu sein.

Vor allem habe ich das Spiel solange gespielt weil ich gehofft habe, durch die schön gestaltete Welt und der Hoffnung auf eine gute Story mitgerissen zu werden und dadurch die offensiuchtlichen technischen Mängel zu ertragen. Nach einer Weile hatte ich aber keine Lust mehr auf die langen und meist unnötigen Gespräche und es nervte mich so unendlich langsam in diesem Spiel vorran zu kommen. Selbst wenn man Inhaltilich mal weiter gekommen war, so war von Spannung nicht viel zu spüren.

Da gibt es im Augenblick wirklich bessere aktuelle Adventures auf dem Markt!!!